Computerjockey
Netzwerkgrundlagen und Co.
 
Netzwerk: VPN

 

Ein Virtuelles Privates Netzwerk (VPN) verbindet die Komponenten eines Netzwerkes Łber ein anderes Netzwerk. Zu diesem Zweck ermŲglicht das VPN dem Benutzer, einen Tunnel durch das Internet oder ein anderes Ųffentliches Netzwerk herzustellen.
VPNs ermŲglichen es Benutzern, die zu Hause oder unterwegs arbeiten, eine sichere Verbindung mit einem Unternehmensserver unter Verwendung der Routing-Infrastruktur eines Ųffentlichen Netzwerkes (wie z. B. des Internets) herzustellen. Aus der Sicht des Benutzers ist das VPN eine Punkt-zu-Punkt-Verbindung zwischen dem Computer des Benutzers und einem Unternehmensserver. Die Natur des zwischengeschalteten Netzwerkes ist fŁr den Benutzer irrelevant; aus seiner Sicht werden die Daten wie Łber eine Standleitung Łbertragen.
Mit Hilfe der VPN-Technik kann ein Unternehmen darŁber hinaus Verbindungen mit Zweigstellen oder anderen Unternehmen Łber ein Ųffentliches Netzwerk (wie z. B. das Internet) herstellen, unter Wahrung der sicheren Kommunikation. Die VPN-Verbindung Łber das Internet arbeitet logisch wie eine WAN-Verbindung (Wide Area Network) zwischen den Standorten.
In beiden Fšllen stellt sich die sichere Verbindung Łber das Netzwerk dem Benutzer wie eine Kommunikation Łber ein privates Netzwerk dar - obwohl die Kommunikation real Łber ein Ųffentliches Netzwerk stattfindet. Daher die Bezeichnung Virtuelles Privates Netzwerk.

 

 

 

  Top
Letzte Änderung an dieser Datei: 17 Jan 2018 12:26     © 2002 Computerjockey