Computerjockey
Illuminatus
 
Wer will Bill Gates an den Kragen?

Ernst Corinth   21.09.2001

Der "Q33 NY"-Fake

Der Teufel hat zwar den Schnaps gemacht, um uns zu verderben. Aber an den Anschlägen in New York und Washington hat Bill Gates, Chef des ach so teuflischen Microsoft-Imperiums, nun doch keine Schuld. Obwohl es bis vor kurzem einige Indizien gab, die die Online-Welt mit Bestürzung zur Kenntnis nahm.

Das erste Beweisstück für eine schnell unterstellte Gates-Microsoft-Verschwörung hat zwar schon mehr als zehn Jahre auf dem Buckel, aber das besagt erst einmal nicht viel. Und schließlich kann Gates ja auch einer dieser modernen Sleeper sein, der jahrzehntelang auf seinen Einsatz gewartet hat. Entdeckt wurde das Indiz zum ersten Mal 1992 von der "New York Post".

In einem flammenden Artikel wurde in dem Boulevardblatt damals das Microsoft Programm Word als antisemitisches "Program of Hate" enttarnt, weil in der Symbolschrift Wingdings heimliche Botschaften versteckt sein sollten. Nimmt man nämlich die populäre Abkürzung von New York City NYC und tippt diese drei Buchstaben mit der Symbolschrift Wingdings, dann wird daraus ein Totenkopf, ein Davidsstern und eine Hand mit Daumen hoch. Also eine eindeutige antisemitische Aussage - im Sinne von: Tod dem jüdischen New York.

So weit, so schlimm. Und für Microsoft damals eine so peinliche Angelegenheit, dass das Unternehmen (aus Tarnung oder ehrlichen Gründen?) alsbald reagierte - mit der etwas später veröffentlichten Symbolschrift "Webdings''. Diese verwandelt die Buchstaben NYC nämlich in ein Auge, ein Herz und eine Stadt, und dies lässt sich mit ein bisschen gutem Willen deuten als "I love New York City".

Und eigentlich hätte man nun die Akte Gates-Verschwörung schließen können. Doch dann geisterte kurz nach den Terrorangriffen plötzlich Beweisstück 2 durch zahlreiche Netzforen - mit folgender Gebrauchsanweisung:

"Geh ins Programm Word. Und gib folgendes ein: Q33 NY (Q33 war der Flug der ins World Trade Center crashte). Markiere es und verändere es in Größe 26. Verändere den Schrifttyp in WINGDINGS."

Und voilà schon erscheinen ein Flugzeug, zwei Hochhäuser, ein Totenkopf und ein Davidsstern.

Ein befremdlicher Zufall, der leider einen kleinen Haken hat. Nach  Angaben [0] von Barbara and David P. Mikkelson, die im Netz eine  Seite [1] betreiben, die sich mit urbanen Legenden beschäftigt, gab es die angebliche Flugregistriernummer Q33 überhaupt nicht. Und die beiden Flugzeuge, die in das World Trade Center stürzten, waren American Airlines Flight 11 und United Airlines Flight 175. Und beide Zahlen schauen auch unter der Symbolschrift Wingdings überhaupt nicht verdächtig aus.

Bleibt die Frage, wer eigentlich hinter dem "Q33NY"-Fake steckt? Wer also Interesse hat, das Ansehen von Bill Gates in den Dreck zu ziehen? Und führt womöglich auch hier die Spur nach Hamburg, Bochum oder Afghanistan?

PS: Q33 ist eine Buslinie in New York.

Links

[0] http://www.snopes.com/spoons/fracture/wingding.htm
[1] http://www.snopes.com/

Artikel-URL: http://www.telepolis.de/deutsch/inhalt/glosse/9620/1.html


Copyright © 1996-2001 All Rights Reserved. Alle Rechte vorbehalten
Verlag Heinz Heise, Hannover
  Top
Letzte Änderung an dieser Datei: 17 Jan 2018 07:32     © 2002 Computerjockey